Atlas-Energetik ist eine ganzheitliche alternative Behandlungsmethode. 

Sie basiert rein auf der Behandlung durch Schwingungen. 

Ich erreiche damit, dass der erste Halswirbel namens Atlas allein durch sanfte Schwingungen wieder in die richtige, ursprüngliche Position zurückgeführt wird. 

Das ist aus drei ganz wichtigen Gründen für die Gesundheit des Körpers unumgänglich:

1. Verändert sich durch diese Behandlung die Statik des Körpers.
Wenn der Atlas schief steht, steht der fünfte Lendenwirbel exakt im gleichen Winkel schief. 
Somit ist das Becken schief und wir haben unterschiedlich lange Beine. 

Man kann das Becken sehr häufig gerade machen, aber es wird sich immer wieder zurückstellen. Schaffe ich es aber, den ersten Halswirbel Atlas in die richte Position zu bringen, stellt sich der fünfte Lendenwirbel sofort um, das Becken begradigt sich und wir haben gleich lange Beine, was natürlich für die Belastung des Körpers ganz, ganz wichtig ist.

Unmittelbar vor der Geburt und bei Geburtsbeginn ist ein gerades Becken ein Muss. 

Das Baby kann dann von innen gut auf den Muttermund drücken, den Wehenbeginn auslösen, die Muttermundseröffnung beschleunigen und somit spontan und natürlich geboren werden.  

Ein gerades Becken der werdenden Mutter verringert auch die Wahrscheinlichkeit einer sogenannten Lageanomalie wie Beckenendlage, Querlage,… , weil sich der kindliche Kopf gut in die knöcherne Umgebung schmiegen kann. 

2. Die zweite Säule der Atlas-Energetik ist die 

 Aktivierung der Selbstheilungskräfte.
Nur so wird ein Körper gesund. Bei minimalem Druck des Atlas auf das zentrale Nervensystem reduziert sich die Information zwischen Gehirn und Körper und alle Meldungen vom Körper zum Gehirn reduzieren sich ebenfalls stark. 
Das heißt, Verletzungen und Krankheiten können nicht vollständig ausheilen. 

Ein kleiner Rest bleibt übrig - wie bei einem Feuer, dessen Flammen gelöscht werden, dessen Glut aber weiterlodert. Somit erklären sich viele chronische Krankheiten. 

Erst wenn der Atlas gerade ist, ist das Gehirn wieder in der Lage, jede Zelle im Körper zu spüren, sie bestmöglich auszuheilen und somit 

auf natürliche Weise wieder gesund zu werden.

3. Der dritte Bereich der Atlas-Energetik ist die Psyche.
Ist der Atlas verschoben, übt er Druck auf das zentrale Nervensystem aus und der Mensch bekommt Ängste. 

Es gibt den alten Spruch "Die Angst sitzt mir im Nacken!". Da wusste man das schon. 

Ist der Atlas verschoben, hat der Mensch Existenzängste, Platzangst, Höhenangst, etc., weil in dem Moment, in dem er sich anspannt, der erste Halswirbel vermehrt auf das zentrale Nervensystem drückt. 

Ist er wieder in der richtigen Position, entspannt der Körper und die Psyche und 

Ängste können schwinden.

Auf diesen drei Säulen steht die Atlas-Energetik. Wenn man genau überlegt, erreichen wir damit fast alles, was im Körper nicht in Ordnung ist.

Erkrankungen, die kommen wie zum Beispiel grippale Infekte, werden vom Gehirn schnell erkannt und die Immunabwehr wird schnell aktiviert. Somit fliegen uns diese Erkrankungen nur an. Der Körper kann schnell genug reagieren und sie frühzeitig heilen.

 

Zusammenfassend kann man sagen, dass ein Mensch, der einen geraden Atlas hat, 

ganz sicher leistungsfähiger und dauerhaft gesünder ist als 

jemand mit einem schiefen Atlas.


ALLGEMEINE PROBLEME

 

  • Migräne 
  • Spannungskopfschmerzen 
  • Zähneknirschen
  • Kiefergelenksschmerzen
  • CMD ( craniomandibuläre Dysfunktion ) 
  • " Geierhals"
  • Kalkschulter
  • eingeschlafene Finger und Hände 
  • Schwindel ( Drehschwindel, Lagerungsschwindel,…)
  • Tinnitus
  • wiederkehrende Infekte im HNO-Bereich
  • "KoNaSchu" (Kopf-, Nacken-, Schulterschmerzen)
  • Skoliose ( "schiefe Wirbelsäule")
  • ISG-Schmerzen (Iiosacral-Gelenk)
  • Hüftschmerzen 
  • Bandscheibenprobleme ( Vorliegen / Vorfall ) 
  • Ischias-Schmerzen
  • Beckenschiefstand
  • Knieschmerzen
  • Fersensporn
  • Hallux valgus (Ballenzeh)
  • etc. 

PROBLEME 

VOR/ IN/ NACH DER SCHWANGERSCHAFT

  • Menstruationsbeschwerden
  • Blutungsstörungen
  • unerfüllter Kinderwunsch
  • übermäßige Übelkeit mit und ohne Erbrechen ( Hyperemesis) 
  • Kopfschmerzen
  • Durchblutungsstörungen in der Plazenta
  • Beckenschiefstand
  • Narbenschmerzen
  • Haltungsprobleme
  • vorzeitige Wehen
  • Kreuzschmerzen 
  • ISG-Schmerzen
  • BEL und andere Lageanomalien kurz vor der Geburt
  • Stillprobleme
  • Rückbildungsprobleme
  • etc.

PROBLEME BEI KINDERN

 

  • sogenannte Schreibabys
  • Zustand nach schwerer/ traumatischer Geburt
  • Stillschwierigkeiten
  • Gedeihstörungen 
  • KISS-Syndrom
  • Schiefhals
  • Probleme bei der Beikosteinführung
  • Schlafprobleme 
  • Probleme beim Zahnen 
  • Probleme bei der Augen-Hand-Koordination (Ball-Fangen)
  • Entwicklungsverzögerungen  (kein Krabbeln, kein Gehen, etc.)
  • verzögerte Sprachentwicklung
  • asymmetrische Kopfform
  • asymmetrisches Gesicht 
    (vor allem unterschiedlich große Augen)
  • Verdauungsprobleme (Blähbäuchlein, vermehrtes Spucken,...)
  • übermäßig häufige Wutanfälle 
  • Lernschwierigkeiten (Dyskalkulie,...)
  • Allergien
  • Zehenspitzengang
  • "Zappel-Phillip"
  • ADHS
  • Rechts-Links-Schwäche
  • etc.


Die Anzahl der nötigen Behandlungen ist sehr individuell, weil jeder Mensch individuell ist. Meistens bedarf es 4-5 Behandlungen, bis der Atlas in seiner perfekten waagrechten Position bleibt. Bei Kindern geht es meistens schneller ( 3-4 Behandlungen). Im Neugeborenen-Alter reicht sehr oft eine einzige Behandlung aus, weil die Nackenmuskulatur noch sehr weich und flexibel ist.